Citavi-Training

Citavi-Training
Die Wissensmangement-Software Citavi ist ein mächtiges Recherche-Werkzeug. Kleine Übungsaufgaben können den Einstieg in das Programm erleichtern.

ISBN-Recherche

Aufgabe: Die nachfolgende ISBN-Liste – wir haben sie aus einem Kunden-Newsletter des Rheinwerk-Verlags destilliert – in die Zwischenablage kopieren. Anschließend im Citavi-Modul »Literatur« den Menu-Button »ISBN, DOI, PMID« (Titel abrufen per ISBN oder anderer ID) wählen, dann »> aus der Zwischenanlage« und abschließend »> Zwischenablage übernehmen«.

978-3-8362-1185-7
978-3-8362-1223-6
978-3-8362-1408-7
978-3-8362-1560-2
978-3-8362-1672-2
978-3-8362-1709-5
978-3-8362-1935-8
978-3-8362-1936-5
978-3-8362-2011-8
978-3-8362-2500-7
978-3-8362-2506-9
978-3-8362-2662-2
978-3-8362-2767-4
978-3-8362-3007-0
978-3-8362-4252-3
978-3-8362-5910-1

Citavi saugt mit Hilfe der ISBN die bibliografischen Daten aus den angewählten Datenquellen.

Export: Skripte auf Knopfdruck

Mit Hilfe von Citavi kann man jederzeit auf Knopfdruck kommentierte Literaturlisten, Glossare und Seminar-Skripte erzeugen und als PDF-Dateien oder formatierte Word-Dateien ausgeben.

Unser Citavi-Musterprojekt »Fotobibliothek«
http://www.us-f.de/suchstick/fotobibliothek.zip (ca. 150 MB)
dient als Übungsfeld für folgende Aufgaben:

Die Liste der Aufgaben als PDF-Datei ausdrucken
Die Liste der Fotobuch-Verlage als PDF-Datei ausdrucken
Die Liste der Fotozeitschriften als PDF-Datei ausdrucken
Die Liste der Fotobuch-Autoren als PDF-Datei ausdrucken
Die Literaturliste aller Titel im Projekt ausdrucken
Die Literaturliste aller Titel im Projekt nach Kategorien gegliedert ausdrucken
Die Literaturliste aller Titel im Projekt nach Herausgeber gegliedert ausdrucken

Online-Recherche

Citavi als Detektiv
Die Wissensverwaltung Citavi recherchiert in über 4000 Datenbanken und Bibliothekskatalogen, verwaltet und strukturiert Literatur-, Zitate- und Ideensammlungen und unterstützt bei Publikationen und Dokumentationen.

Citavi erlaubt es, mühelos in die Tiefen von Bibliothekskatalogen, Webarchiven und sonstigen Onlinequellen einzudringen, Publikationen aufzustöbern und Autoren zu entdecken.

Testen Sie selbst den Citavi-Recherche-Dreischritt:

  • 1. Eingabe – Namen oder Stichwort in Citavi-Recherche-Formular eintippen
  • 2. Bearbeiten – Auswahl aus den Fundstellen und Import
  • 3. Ausgabe – Listen (Literaturliste, Autorenliste, Verlagsliste etc.)

Übung 1 Recherche von Dissertationen:
Suchen Sie nach den Dissertationen von

Dr. Hans-Peter Schaubhttps://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Peter_Schaub
Dr. Martina Mettner
https://de.wikipedia.org/wiki/Martina_Mettner

Übung 2 Recherche von Neuerscheinungen
Suchen Sie die jeweils jüngsten Bücher der folgenden Autoren:
Dr. Hans-Peter Schaub
Dr. Martina Mettner

Fachbeitrag schreiben

Für einen Fachbeitrag recherchieren und diesen Artikel schreiben und online publizieren. Den neuen Online-Beitrag layoutgerecht und mit aktiven Links als PDF archivieren. Den Beitrag als gut gestaltetes Manuskript mit Literaturnachweis und Glossar ausdrucken.

Import und Export aus Citavi

Eine wichtige Übung für fortgeschrittene Citavi-Nutzer ist das Zerteilen, Kopieren und Verschmelzen von Citaviprojekten.

Exportieren Sie aus der Fotobibliothek die Suchstick-Website-Verwaltung und bilden Sie mit den kopierten Datensätzen ein neues, eigenständiges Citavi-Projekt.

Exportieren Sie alle Fachbücher aus dem Galileo-Verlag in ein neues, eigenständiges Citavi-Projekt.

Verschmelzen Sie die beiden neuen Citavi-Projekte zu einer gemeinsamen Datenbank.

Fotozeitschriften

Zur Übung zwei weitere Fotozeitschriften in die Fotobibliothek aufnehmen und die Liste der »Zeitschriften und Zeitungen« als PDF ausdrucken.
Suche in:
http://www.zeitschriftendatenbank.de

Praxistipp: Studienberatung mit Citavi

Wer sich für ein bestimmtes Studienziel interessiert und auf der Suche nach einer passenden Hochschule dafür ist, findet in Citavi einen diskreten Assistenten mit Tiefgang für die persönliche Recherche. Citavi erlaubt nämlich den mühelosen Einblick in die Bestände jeder Hochschulbibliothek.

Insbesondere die Listen der Neuanschaffungen sind hier aufschlussreich: Falls sich für einen angebotenen Studiengang keine aktuelle Literatur finden läßt, kann es auch nicht so weit her sein mit der Qualität der Lehre an dem betreffenden Fachbereich. Ausnahmen von dieser Regel finden sich an Kunsthochschulen, wo berühmte Künstler mit ihrer Aura das Fehlen von banalen Studienvoraussetzungen wettmachen mögen, zum Beispiel in Offenbach am Main.

Reiseplanung mit Citavi

Die Wissensmanagement-Software Citavi eignet sich hervorragend für die Planung einer Reise: Für die Recherche nach Reiseführern und Stadtplänen, die Suche bei Wikipedia zu Sehenswürdigkeiten, zum Sammeln von Fotos, Videos, Podcasts und Leseproben, als persönliches Reisehandbuch und als Drehbuch für die Reisereportage und so weiter.

Übungsaufgabe: Parks in Frankfurt
Sammeln Sie in einem neuen, leeren Citavi-Projekt Informationen zu fotografisch interessanten Parkanlagen in Frankfurt am Main. Legen Sie im »Modul Wissen« eine Gliederung zum Thema an und verbinden Sie die Fundstellen aus dem »Modul Literatur« mit Ihren Kategorien. Geben Sie eine Literaturliste mit allen Fundstellen aus, die nach Kategorien gegliedert ist.

Citavi und Scrivener

Citavi und Scrivener sind beides gute Werkzeuge für die Textstrukturierung und die Verwaltung von Recherchematerial. Dabei eignet sich die Wissensmanagement-Software »Citavi« vorrangig für Fachautoren, die ihre Quellen offenlegen müssen. Zu jedem Zeitpunkt der Arbeit an einem Citavi-Projekt kann der Autor per Knopfdruck ein Script seines ganzen Schreibprojektes oder einzelner Kapitel daraus generieren, das als Rohmanuskript für die weitere Veredelung an ein Office-Programm oder an ein spezielles Autoren-Tool weitergereicht werden kann.

Scrivener für freie Autoren
Unter Journalisten, Schönschreibern und Bloggern ist hingegen das Autorentool »Srivener« sehr beliebt. Für diese Berufsgruppe, die eher frei aus fremden Quellen schöpft und heute über dies und morgen über jenes aktuelle Thema schreibt, bietet »Scrivener« eine optimierte Arbeitsumgebung, mit einem offenen Reservoir für Recherche-Material und einem Ordner für das Manuskript, in dem alle Textbrocken bequem gegeneinader verschoben, ergänzt und neu gegliedert werden können.
»Scrivener« erlaubt intuitives Arbeiten. Eng wird es für seine Anwender allerdings, wenn sie sich um den korrekten Nachweis der benutzen Quellen kümmern müssen. Dann muss der Anschluss an eines der gängigen Literatur-Verwaltungs-Programme (Endnote, Citavi, Zotero etc.) gefunden werden.

Citavi ergänzt Scrivener
Im Citavi Support findet sich eine ausführliche Hilfestellung für die Kombination von Scrivener und Citavi.
»Frage: Ich möchte meine Publikationen in Scrivener erstellen. Quellen und Zitate möchte ich dazu aus Citavi in mein Textdokument einfügen und das Literaturverzeichnis von Citavi automatisch erstellen lassen. Ist das möglich?«
»Antwort: Ja, das geht. Citavi kann mit allen Programmen zusammenarbeiten, die mit Texten im RTF-Format umgehen können.

Weitere Beiträge